Kapitel 421: Das außerordentlich umfangreiche Universum des Takashi Miike – 16: JINGI NAKI YABO/AMBITION WITHOUT HONOR (1996)

Der Titel kommt uns doch irgendwie bekannt vor? Richtig, er spielt selbstverständlich – sowohl der japanische als auch der englische – auf Kinji Fukasakus BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY-Reihe an, die im Original JINGI NAKI TATAKAI heißt, und deren Serie hier im Filmbetrachter mit Kapitel 179: Ehrlose Unmenschen: Der BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY-Zyklus: 1: …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 4 2023/2024 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 399: Hammer und Pflock – Der Hammer-Vampir-Zyklus 9 von 16: LUST FOR A VAMPIRE/NUR VAMPIRE KÜSSEN BLUTIG (1971)

Nur Vampire küssen blutig? Naja: Leute mit Zahnfleischbluten auch. Oder Boxer nach einem Kampf. Menschen mit herbstlich rissigen Lippen. Fleischfresser, die ihre Steaks blutig mögen. Ich hör schon auf. Jedenfalls deutet das Wort LUST im Titel an, dass wir mit Schmackes in den 1970ern angekommen sind. Dies ist der zweite Teil von Hammers Karnstein-Trilogie, deren …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 4 2023/2024 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 373: Jesus reicht Ben Hur das Wasser – Monumentalfilme 6 von 24: DEMETRIUS AND THE GLADIATORS/DIE GLADIATOREN (1954)

Wie kann man eine Fortsetzung aus einem erfolgreichen Film herausmelken, wenn beide Hauptdarsteller am Ende dieses Erfolgsfilms glückselig in den Märtyrertod geschritten sind? Eine Rettung in letzter Sekunde durch einen lachend dazwischen schwingenden Burt Lancaster? Nein, das wäre geschmacklos. Außerdem ist Richard Burton inzwischen zu teuer und schon wieder anderweitig zugange, man munkelt, er ist …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 4 2023/2024 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 346: Nicht wirklich Tierfilme – Die Tier-Trilogie von Yorgos Lanthimos: 3 von 3: THE KILLING OF A SACRED DEER (2017)

Interessant, dass es keinen deutschen Verleihtitel gibt. Heutzutage dürfen Filme auch in den deutschen Kinos BEASTS OF THE SOUTHERN WILD (2012) oder NOCTURNAL ANIMALS (2016) heißen. Huch, noch mehr Tierfilme… Und kann es sein, dass Lanthimos sich schon mit dem Titel von THE KILLING OF A SACRED DEER auf die Kontroverse um die Eselserschießung bezieht, …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 4 2023/2024 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 309: Als mein Lieblingsregisseur noch Spielberg hieß

Der Spielberg war kürzlich in Berlin und hat von meiner Stadt den Ehrenbären überreicht bekommen. Anlass für mich, meine eigene Beziehung zu seinen Filmen vor meinem inneren Auge Revue passieren zu lassen. Man würde nach der Lektüre des eigentlich bislang ziemlich spielberg-freien Filmbetrachters nicht unbedingt darauf kommen, aber es gab mal eine Zeit in meinem …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 305: Sixties ganz in Gelb: 10: LA MORTE HA FATTO L’UOVO/DEATH LAID AN EGG/DIE FALLE (1968)

Und gleich wieder Trintignant – der aber auch wirklich ein Händchen für interessante Filme gehabt hat. Ewa Aulin hatten wir schon zusammen mit ihm in Giallo Nummer 8, DEADLY SWEET von 1967, siehe Kapitel 214: Sixties ganz in Gelb: 8: COL CUORE IN GOLA/DEADLY SWEET/I AM WHAT I AM/ICH BIN WIE ICH BIN – DAS …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 286: Drei weitere Wellmans: 2 von 3: THE STORY OF G. I. JOE/SCHLACHTGEWITTER AM MONTE CASSINO (1945)

Der Zweite Weltkrieg ist noch gar nicht zu Ende, da liefert „Wild Bill“ Wellman schon seine Sichtweise darauf. Der Film ist auch unter dem Titel ERNIE PYLE’S STORY OF G. I. JOE geläufig, weil er auf Aufzeichnungen des Kriegsberichterstatters Ernie Pyle basiert, der zwei Monate vor der Filmpremiere bei der Invasion von Okinawa ums Leben …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 270: Argentoia – 6: PROFONDO ROSSO/DEEP RED/ROSSO – DIE FARBE DES TODES (1975)

Ein Zwei-Stunden-Giallo, das ist schon einmal sehr ungewöhnlich. Sozusagen der Monumentalfilm unter den Gialli. Eines der Filmplakate zu PROFONDO ROSSO – das mit der stürzenden weißen Silhouette – könnte auch zu Hitchcocks VERTIGO (1958) passen. Ich beginne mit einer persönlichen Randbemerkung: Ich sehe PROFONDO ROSSO nun zum dritten Mal mit jeweils rund sieben Jahren Zeit …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 216: Außergewöhnliche Horrorfilme 10: SAUNA/SAUNA – WASH YOUR SINS (2008)

Ein finnischer Historienfilm von Regisseur Antti-Jussi Annila, der sich oft auch einfach nur AJ Annila nennt. Mit unfassbar dichter Atmosphäre, einem Zusammenspiel aus wolkenverhangenem Wetter, morastiger Landschaft, intensiven Gesichtern (gerade sensationell charismatisch in der Hauptrolle als Eerik: Ville Virtanen), dräuender Musik und einem kühl brütenden Thema: Schuld lässt sich nicht abschütteln und springt sogar auf …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 213: Die verführerischen Vampire des Jean Rollin 4: REQUIEM POUR UN VAMPIRE/DIE FOLTERKAMMER DES VAMPIRS (1971)

Vielleicht ein bisschen unfair, direkt nach dem meisterlichen Robbe-Grillet nun den entfesselt Sexualterror ausübenden Jean Rollin zu sichten, aber da ich ihn in der Aufzählung der Erotik-Spezialisten gerade erwähnte, wurde ich auch neugierig auf sein nächstes Fabrikat. REQUIEM POUR UN VAMPIRE besitze ich in einer Spezialedition mit 64seitigem Booklet (inklusive einer gar nicht üblen Kurzgeschichte …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren