Kapitel 131: El Santo 6: SANTO CONTRA EL CEREBRO DIABÓLICO/SANTO VS. THE DIABOLICAL BRAIN (1962)

Diesen Film darf man keinesfalls verwechseln mit dem ersten Film der Santo-Reihe (siehe Kapitel 64: El Santo 1: SANTO CONTRA CEREBRO DEL MAL/SANTO VS. EVIL BRAIN (1958)), der beinahe denselben Titel hatte, nur dass es dort eben nicht um ein CEREBRO DIABÓLICO, sondern um ein CEREBRO DEL MAL ging. Ich hoffe, der Unterschied zwischen einem …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 112: Die Filme der Farah Khan 2: OM SHANTI OM (2007)

Satte drei Jahre nach ICH BIN IMMER FÜR DICH DA! (siehe Kapitel 89): Der Film, der dafür verantwortlich ist, dass ich bislang so wenig Bollywood-Filme gesehen habe. Weil ich stattdessen halt immer wieder diesen einen schauen möchte. Schlimm ist das. Fast schon eine Manie. OM SHANTI OM gehört für mich unbedingt in die Top 50 …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 111: Die verführerischen Vampire des Jean Rollin 2: LA VAMPIRE NUE/DAS LUSTSCHLOSS DER GRAUSAMEN VAMPIRE (1970)

Schon der Anfang mit den Maskierungen hat viel von klassischem französischen Pulp-Horror-Crime: Fantomas, Judex, Fascinax, Sar Dubnotal, Mephista, Nyctalope, Madame Atomos, Belphégor… Rollin ist in seinem ersten Farbfilm so begeistert von farbigen Flüssigkeiten, dass er sie am liebsten schütteln möchte. Die junge Frau mit dem orangefarbenen Slip unter dem orange durchscheinenden Kleid ist in einen …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 89: Die Filme der Farah Khan 1: MAIN HOON NA/ICH BIN IMMER FÜR DICH DA! (2004)

Ich bin kein Bollywood-Experte, habe bislang allenfalls fünfzehn Vertreter dieses enorm reizvollen Kultur-Outputs gesehen. Das hängt aber auch damit zusammen, dass es einen Vertreter gibt, über den ich sozusagen nicht hinwegkomme: Ich habe ihn schon zweimal gesehen, und freue mich bereits auf das dritte Mal, um ihn für den Filmbetrachter zu analysieren. Die Rede ist …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 87: El Santo 3: SANTO CONTRA LOS ZOMBIES/SANTO VS. THE ZOMBIES (1961)

Drei Jahre sind vergangen seit seinen Incognito-Abenteuern auf Kuba, nun darf El Santo endlich richtig loslegen: mit seiner eigenen Filmreihe aus gleich drei Filmen im ersten Jahr, in Mexiko, unter seinem eigenen (Künstler-)Namen, als Volksheld gefeiert, als Lokalmatador. Es geht auch gleich im Ring ordentlich zur Sache: Santo muss sich schon vorm Vorspann mit mehreren …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 73: Ganz ernsthaft Godzilla: 7: GOJIRA, EBIRA, MOSURA: NANKAI NO DAIKETTO/FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER (1966)

Quelle: Die US-Fassung „Godzilla vs The Sea Monster“, vier Minuten kürzer als die Originalfassung (hoffentlich fehlt kein Tanz Godzillas, oder falls sie sich an einer Gesangseinlage versucht…), aber immerhin mit Originalton und Untertiteln. Jun Fukuda übernimmt erstmals die Regie eines Godzilla-Features, danach noch mehrmals. Die Stimme der alten Priesterin ist schaurig. Man glaubt ihr sofort, …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 48: Ausgewählte, klassische US-Western: 1 von 76: THE GREAT TRAIN ROBBERY/DER GROSSE EISENBAHNRAUB (1903)

Warum 76? Die Zahl ist willkürlich, in einem derart reichhaltigen Genre könnte man auch 200 oder 300 oder 400 nehmen, aber irgendeine Stacheldrahtgrenze muss man halt durchs Weideland ziehen. Da sich in meiner Wunschliste ein Film mit dem Titel DEADWOOD 76 befand, hatte ich die Zahl „76“ im Hinterkopf, und als ich dann sah, dass …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 46: Die zehn Filme von Alain Robbe-Grillet: Zwei: TRANS-EUROP-EXPRESS (1966)

Der Regisseur spielt selbst mit und blättert als erstes in erotischen Magazinen. Letzteres hätte sich nicht einmal Hitchcock in einem seiner Cameo-Auftritte getraut. Das heißt: Genau genommen sehen wir Robbe-Grillet gar nicht blättern, da ist ein Schnitt dazwischen. Das Blättern besorgt einige Minuten später Jean-Louis Trintignant. Der Drogenhändler – der in seiner absurden Verkleidung wie …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 31: Ganz ernsthaft Godzilla: 6: KAIJU DAISENSO/BEFEHL AUS DEM DUNKEL (1965)

Quelle: die nicht untertitelte, ungekürzte Originalfassung. Da ich des Japanischen nicht mächtig bin, benutze ich zum Verständnis zusätzlich die allerdings um fast eine Viertelstunde kürzere deutsche Fassung, die den Eindruck erwecken möchte, es handele sich bei diesem Film um die Umsetzung eines Romans von Hans Dominik, so wie andere deutsche Godzilla-Fassungen zumindest im Titel so …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 30: Ero guro nansensu 1 von 16: ROBO GEISHA (2009)

Diese Liste von sechzehn Filmen verdanke ich der Webseite schnittberichte.com. Dort läuft sie unter dem Namen „Japanischer Girlie-Splatter-Sex-Trash“, aber ich mag allgemein die Bezeichnung „Trash“ im Zusammenhang mit Kunst nicht, das ist mir zu überheblich. Und mir fehlt bei diesem Namen auch der – meiner Meinung nach in diesen Filmen sogar vorherrschende – Fun-Faktor. Sehr …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren