Kapitel 58: Ero guro nansensu 5 von 16: GOSURORI SHOKEININ/GOTHIC & LOLITA PSYCHO (2010)

Quelle: die leider um dreieinhalb Minuten gekürzte deutsche Fassung, die Schnitte sind bei Schnittberichte.com dokumentiert. Regisseur Go Ohara eröffnet mit einer außergewöhnlich schönen Kamerafahrt den Tokyo Tower entlang. Danach lässt er zum Kontrast einen Kerl minutenlang Nudeln schlürfen und gleichzeitig rauchen. Im Inneren des Clubs (durchaus ambitioniert auf Scorseses/Ballhaus‘ Spuren als Plansequenz – also mit …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 31: Ganz ernsthaft Godzilla: 6: KAIJU DAISENSO/BEFEHL AUS DEM DUNKEL (1965)

Quelle: die nicht untertitelte, ungekürzte Originalfassung. Da ich des Japanischen nicht mächtig bin, benutze ich zum Verständnis zusätzlich die allerdings um fast eine Viertelstunde kürzere deutsche Fassung, die den Eindruck erwecken möchte, es handele sich bei diesem Film um die Umsetzung eines Romans von Hans Dominik, so wie andere deutsche Godzilla-Fassungen zumindest im Titel so …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 24: Ganz ernsthaft Godzilla: 3: KINGU KONGU TAI GOJIRA/DIE RÜCKKEHR DES KING KONG/SCHLACHTFEST DER GIGANTEN (1962)

King Kong gegen Godzilla? Da war doch was… Ist das nicht ein ganz brandaktuell bevorstehender Blockbuster? Nicht nur. Es gab auch 1974 einen Godzilla-Film mit dem deutschen Verleihtitel KING KONG GEGEN GODZILLA, in dem allerdings King Kong überhaupt nicht vorkam. Unbefriedigend. Immerhin hieß Godzilla nicht Frankenstein, wie in anderen deutschen Godzilla-Verleihtiteln. DIE RÜCKKEHR DES KING …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 22: Ganz ernsthaft Godzilla: 1: GOJIRA/GODZILLA (1954)

Den ersten Godzilla-Film ernst zu nehmen ist einfach. Schließlich ist er ernst gemeint, ein Film über die Furcht, die das einzige jemals atomar zerbombte Land der Erde empfinden muss, der große Takashi Shimura spielt den Professor Yamane, das Budget war ausgesprochen hoch für einen damaligen japanischen Film, nichts ist lächerlich hierbei. Spätestens mit dem dritten …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren