Demnächst / News

Kapitel 229 über die 33. Türkischen Filmtage München ist ein „freies Kapitel“, also auch ohne Abonnement vollständig aufrufbar.

Die Facebook-Adresse von Der Filmbetrachter lautet:

https://www.facebook.com/Der-Filmbetrachter-102936961529712

Die Jahrbücher 1 und 2 werden selbstverständlich weiterhin erhältlich bleiben, damit jederfrau die abenteuerliche Exkursion durch die Filmgeschichte von Anfang an beginnen kann. Ziel des Filmbetrachters ist es, eine Bibliothek von Jahrbüchern aufzubauen.

Jedem Jahrbuch wird auf der Titelseite ein eigenes Zitat vorangestellt.


Was sehen wir im September?

Der September wird der Mario-Bava-Monat, denn zum ersten Mal in der Geschichte des Filmbetrachters werden vier Kapitel hintereinander ein und denselben Regisseur behandeln. Das klingt langweilig, aber die Bava-Filme in dieser Phase sind so extrem unterschiedlich, keine zwei von ihnen gehören auch nur demselben Genre an. Es sind dies: 1. eine 1001-Nacht-Märchenkomödie, 2. ein Herkules-Sandalenfilm mit starkem Horror-/Fantasyeinschlag (und Christopher Lee), 3. ein Wikingerspektakel und 4. der allererste Giallo überhaupt. Am Ende des Monats beschäftigen wir uns dann noch mit einer historisch-sagenumwobenen Dame namens Salome in zwei äußerst unterschiedlichen Ansätzen. Dabei startet eine neue Serie über Clive Barker.


Was sehen wir im Oktober?

Zwei Shaw Brothers hintereinander, zwei Clive Barkers hintereinander, und dazwischen Unerwartbares wie die koreanische THE VILLAINESS sowie meine Frage, ob CITIZEN KANE nicht vielleicht ein kleines Bisschen überschätzt ist. Also, ob das wirklich der allerbeste Film aller Zeiten ist, wie die Amerikaner nicht müde werden zu behaupten. Selbstverständlich ist er hervorragend, aber ehrlich gesagt halte ich ihn noch nicht einmal für den besten Film von Orson Welles…