Kapitel 207: Das Geheimnis des PSYCHO-Remakes

Und gleich noch ein Remake/Reboot. Es gibt Filme, die haben einen guten Ruf, und nichts wird diesen guten Ruf jemals erschüttern. TWELVE YEARS A SLAVE von 2013 zum Beispiel gilt als Meisterwerk, hat mich jedoch regelrecht wütend gemacht mit Michael Fassbenders völlig überzogener, fast schon parodistischer Darstellung eines bösen Sklavenhalters, und Lupita Nyong‘os endloser nackter …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 184: El Santo 8: SANTO EN EL MUSEO DE CERA/SAMSON IN THE WAX MUSEUM (1963)

Dieser Film hätte natürlich auch in meine Wachsfigurenkabinett-Serie gepasst (siehe Kategorien: Genre: Panoptikum), aber erstens wollte ich dort nur einen Film pro Jahrzehnt, und ich hatte bereits einen Vertreter der 1960er, und zweitens habe ich ihn lieber in der Santo-Serie belassen, damit diese komplett bleiben kann. Auch von diesem SANTO gibt es eine englische Fassung …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 141: El Santo 7: SANTO CONTRA LAS MUJERES VAMPIRO/SAMSON VS. THE VAMPIRE WOMEN/SUPERHELD GEGEN VAMPIRE (1962)

Einer von nur vier Santo-Filmen, die auf Englisch synchronisiert wurden (dieser wurde offensichtlich sogar mit einem deutschen Titel versehen); die amerikanische Fassung SAMSON VS. THE VAMPIRE WOMEN kann ich mir ansehen, und endlich auch mal die Dialoge verstehen. Es beginnt mit nebelumwehten Schlosskulissen. Von Anfang an ist klar: dies ist kein Kriminalfilm-Milieu mehr. Der dritte …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 92: Die zehn Filme von Alain Robbe-Grillet: Drei: L‘ HOMME QUI MENT/DER MANN, DER LÜGT (1968)

Jean-Louis Trintignant im Wald, verfolgt. Seine Gestik ist sehr eigenartig. Sie changiert zwischen maskulinem Angebergebaren und fast weiblicher Anmutung, auch Haltungen des Intellektuellen. Dadurch wirkt alles künstlich, einstudiert, und vor allem: unnatürlich. Überbewusst. Da ist aber auch viel Komik drin. Er will schießen, seine Pistole funktioniert nicht, er schmeißt sie wütend weg. Er hechtet sich …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 55: Der Mann, der zuviel wusste – Hitchcock 4: DOWNHILL/ABWÄRTS (1927)

Der Film liegt mir eigentümlicherweise – in der “Early Hitchcock”-DVD-Edition – ohne jegliche Tonspur vor, also auch ohne Musik. Ein Stummfilm ganz ohne Musik wirkt seltsam unvollständig, so sehr ist man schon daran gewöhnt. Der “Lodger” (siehe Kapitel 8) Ivor Novello – unter Pseudonym auch Co-Autor des Stücks, auf dem der Film basiert – wirkt …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren