Kapitel 266: Das außerordentlich umfangreiche Universum des Takashi Miike – 13: SHINJUKU KUROSHAKAI: CHAINA MAFIA SENSO/SHINJUKU KILLERS (1995)

Film 13 ist Miikes frühester, der in Deutschland (und das sogar ungekürzt) auf DVD erschienen ist, und zwar, weil er eben genau in das im vorigen Kapitel erwähnte (siehe Kapitel 265: Das außerordentlich umfangreiche Universum des Takashi Miike – 12: NANIWA YUUKYODEN/ OSAKA TOUGH GUYS (1995)) extrem-gewalttätiger-Freak-Raster passt. In Deutschland vermarktete man SHINJUKU KILLERS (1995) …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 254: Drei Thesen und drei Bemerkungen zu ANGNYEO/THE VILLAINESS (2017)

ANGNYEO/THE VILLAINESS ist ein südkoreanischer Actionfilm unter der Regie von Jung Byung-gil. Es ist sein erst zweiter Film nach NAEGA SARINBEOMIDA/CONFESSION OF MURDER von 2012. These 1: Die visuelle Intelligenz, die notwendig ist, um die finale, rund zehnminütige Fake-Plansequenz (wahrscheinlich gibt es in ihr einhundert unsichtbare Schnitte, aber das tut nichts zur Sache) auch nur …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 226: Armer Ichi 5 von 28: ZATOICHI KENKA-TABI/ZATOICHI ON THE ROAD (1963)

Nahtlos weiter mit dem nächsten Zatoichi, in feinster Criterion-Qualität. Mit Kimiyoshi Yasuda kommt ein neuer Regisseur an Bord, der aber – nicht hintereinanderweg, sondern mit Pausen dazwischen – nicht weniger als sechs Filme zum Zyklus beitragen wird. Es geht unmittelbar in die Vollen: Zatoichi überführt einen Würfel-Falschspieler und zeigt einen Die-Kerze-längs-spalten-Schlag, um seine Fähigkeiten zu …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 3 2022/2023 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 215: Montagskino

Ich staune immer wieder über die Filme, die das ZDF schon seit Jahren montagabends um 22:15 Uhr in seiner Reihe „Montagskino“ ausstrahlt. In der Regel handelt es sich um solide Thriller, denen aber stets das gewisse Etwas fehlt. Mit namhaften Schauspielern, flotten Plots, der einen oder anderen wirklich interessanten Szene – aber im Großen und …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 2 2021/2022 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren