Kapitel 108: Die siebenundvierzig Kammern der Shaw Brothers, Kammer 5: DU BEI DAO/THE ONE-ARMED SWORDSMAN/DAS GOLDENE SCHWERT DES KÖNIGSTIGERS (1967)

Regisseur Chang Cheh, der wie kein anderer für die goldene Ära der Shaw-Brothers steht (ich hätte beinahe „goldene Ernte“ geschrieben, aber das wäre ein hinterlistiges Wortspiel, denn „Golden Harvest“ war das wohl bekannteste Konkurrenzstudio), betritt diese Filmbetrachter-Serie. Und alleine schon die Laufzeit von THE ONE-ARMED SWORDSMAN (111 Minuten) macht klar, dass es diesem Mann um …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 77: Die siebenundvierzig Kammern der Shaw Brothers, Kammer 4: QIN JIAN EN CHOU/THE SWORD AND THE LUTE (1967)

Jetzt nach einer kleinen Wang-Yu-Verschnaufpause mit COME DRINK WITH ME der zwei Jahre nach Film 2 entstandene Abschluss der Trilogie um Familie Großmuttersgenesindschuld. Als eine Art chronologische Kontinuität wird Shaw-Brothers-Star Yueh Hua aus COME DRINK WITH ME (siehe Kapitel 76) in die Trilogie mit eingeflochten. Es beginnt mit derselben Wasserfall-Musiknummer der in weiß gekleideten Roten …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 75: Die siebenundvierzig Kammern der Shaw Brothers, Kammer 2: YUAN YANG JIAN XIA/THE TWIN SWORDS (1965)

Los geht es vor Beginn des Showdowns von WANG YU – DER TEMPEL DES ROTEN LOTUS (siehe das vorherige Kapitel 74). Somit können die bereits bekannten (allerdings gekürzten) Kampfszenen unter den Namenszügen des Vorspanns laufen, und die ersten fünf Minuten des Films sind im Kasten ohne eine einzige Drehsekunde. In diesem Vorspann taucht übrigens der …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 74: Die siebenundvierzig Kammern der Shaw Brothers, Kammer 1: JIANG HU QI XIA/WANG YU – DER TEMPEL DES ROTEN LOTUS (1965)

Die Shaw Brothers haben zwischen 1925 und 1985 etwa eintausend Filme produziert, da ist es natürlich vermessen, sich angesichts von nicht einmal fünfzig einen Überblick verschaffen zu wollen. Mir hilft dabei jedoch die Vorauswahl, die deutsche DVD-Vertriebe (namentlich MiB und Koch Media) getroffen haben, um eine verhältnismäßig kleine Anzahl von Martial-Arts-Perlen herauszufiltern (wie ich und …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren