Kapitel 50: Ausgewählte, klassische US-Western: 3 von 76: RIDERS OF DESTINY/REITER DER GERECHTIGKEIT/DIE WASSERRECHTE VON LOST CREEK (1933)

RIDERS OF DESTINY habe ich mir unter den schier unzähligen (Wayne selbst schätzte sie auf etwa achtzig), stets um die 53 Minuten langen John-Wayne-B-Pictures aus mehreren Gründen ausgesucht: Es war sein erster Film für das Poverty-Row-Studio Monogram, für das er anschließend zwei Jahre lang exklusiv unter Vertrag war und in dieser Zeit nicht weniger als …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 49: Ausgewählte, klassische US-Western: 2 von 76: TUMBLEWEEDS/DIE STEPPENREITER VON TEXAS (1925)

Die Western-Stummfilmära war im Grunde genommen ein Duell zwischen dem naiv-sensationsheischenden Tom Mix und dem historisch exakteren, „erwachseneren“ William S. Hart. TUMBLEWEEDS ist der letzte Film mit (und in ungenannter Co-Regie mit King Baggott auch von) William S. Hart, bevor dieser seine Sporen an den Nagel hängte. Mir liegt die 1939er-Version vor, die mit nicht …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren