Kapitel 44: Precursors of noir 1928 1 von 2: THE DOCKS OF NEW YORK/DIE DOCKS VON NEW-YORK

Gleich weiter mit Josef von Sternberg, und gleich wieder mit George Bancroft in der Hauptrolle. 1928 ist das Jahr, in dem sowohl die „Dreigroschenoper“ als auch Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“ uraufgeführt wurden – mal schauen, was sich filmisch und stumm zeitgenössisch tat. Man beachte die altmodische Schreibweise im deutschen Verleihtitel, 1920er-style. Die Frauen darstellenden …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 43: Precursors of noir 1927: UNDERWORLD/UNTERWELT

Sieben Jahre nach THE PENALTY (siehe Kapitel 14) führt die Liste der „Precursors of noir“ für 1927 ebenfalls nur einen einzigen Film auf, nämlich Josef von Sternbergs Durchbruch UNDERWORLD. Eine der Figuren heißt „Buck Mulligan“. Hat hier jemand (vielleicht die für diesen Film mit dem Oscar gekürte Story-Autorenlegende Ben Hecht?) „Ulysses“ gelesen, oder zumindest den …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 42: Die bucklige Verwandtschaft von Soho: Edgar Wallace & Co. 2 von 66: DER ZINKER (1931)

Regie: ein Ensemble: Karl Forest und Martin Fric sind die eigentlichen Regisseure, Produzent Carl Lamac mischt aber ebenfalls kreativ tüchtig mit. Der Stil der reißerischen Titelschriftzüge wird bereits hier geprägt. Auch ansonsten geht es von Sekunde 1 an zur Sache: Es wird auf die Kamera geschossen, Polizisten umgelegt – was in anderen Filmen als Showdown …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 41: Sixties ganz in Gelb: 5: IL TERZO OCCHIO/THE THIRD EYE/DAS DRITTE AUGE (1965)

Regisseur Mino Guerrini hat überwiegend amouröse Komödien gedreht, sein Hauptdarsteller Franco Nero (auch einer dieser wenigen Schauspieler, die es aufgrund ihrer langen Karriere auf über 200 Filme gebracht haben) war genau in demselben Jahr 23jährig der deutlich älter wirkende DJANGO (der 1966 in die Kinos kam). Dass Franco Nero im Vorspann als „Frank Nero“ steht, …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 40: Sixties ganz in Gelb: 4: LE NOTTI DELLA VIOLENZA/NIGHT OF VIOLENCE/DER KILLER DER SÜNDIGEN MÄDCHEN (1965)

Und weiter geht es in Schwarzweiß. Regisseur Roberto Mauri hat alles Mögliche gemacht: Vampire, Kommissar X, Django, Sabata, Wikinger – und zuletzt LE PORNO KILLERS. Das klingt alles nicht nach Feinsinn und Bedachtsamkeit. LE NOTTI DELLA VIOLENZA jedenfalls (man beachte: im Originaltitel sind es mehrere Nächte, im englischen Verleihtitel nur eine, im deutschen ist die …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 39: Ero guro nansensu 4 von 16: ZONBI ASU/ZOMBIE ASS – THE TOILET OF THE DEAD (2011)

Quelle: Eine vollkommen ungeschnittene Version, die sämtliche von Schnittberichte.com aufgeführten Szenen enthält und dennoch nur 79 Minuten lang ist. Ich weiß nicht, wie die auf ihre Angabe von 84 Minuten für die Uncut-Edition kommen, diese Zahl scheint mir falsch zu sein. Okay, nach dem erstaunlich ernst zu nehmenden ZOMBIE GIRL/TOMIE UNLIMITED nun also die genaue …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 38: Sixties ganz in Gelb: 3: LIBIDO (1965)

Der nächste, fünfte Film auf der Wikipedia-Giallo-Liste ist LIBIDO von Ernesto Gastaldi. Als Regisseur hat der nur sehr wenig gemacht, lediglich fünf Filme, aber als Drehbuchautor war er eine Macht des italienischen Genrekinos: 123 Einträge in der IMDB, darunter Piratenfilme, Sandalenfilme, Horrorfilme, Sartana-Western, beide „Nobody“-Filme mit Terence Hill, etliche Gialli, Poliziotteschi, einfach alles. Sogar an …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 37: Sixties ganz in Gelb: 2: IL MOSTRO DI VENEZIA/THE EMBALMER (1965)

Der vierte Film der Wikipedia-Giallo-Liste, IL MOSTRO DI VENEZIA, 1965 von Dino Tavella. Jetzt steige ich also richtig bei dieser Liste ein. Dino Tavella hat außer diesem nur noch einen einzigen anderen Film gedreht, von dem sich in der IMDB nicht einmal eine Inhaltsangabe finden lässt. Umso wertvoller ist also Il MOSTRO DI VENEZIA. Dino …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren

Kapitel 36: Sixties ganz in Gelb: 1: LA JENA DI LONDRA/HYENA OF LONDON (1964)

Die vielversprechendste Liste über das hochspannende Genre „Giallo“ findet sich in der englischsprachigen Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Giallo. Auch diese Liste ist sicherlich nicht vollständig und wird ständig ergänzt, zum Beispiel fehlt der erstaunliche FEMINA RIDENS von 1969 zumindest beim Stand der Liste 2020, wie vielleicht noch so manch weitere aufregende Entdeckung. (Um nur ein von Koch Media …

Dieser Inhalt ist nur für Jahrbuch 1 2020/2021 Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren